Der wahre Wert eines Schmuckstückes ist die Geschichte, die es in sich trägt.


Teje Logo
Teje Waidmann

Philosophie

In der ländlichen Umgebung von Pörtschach am Wörthersee aufgewachsen, war in mir durch den intensiven Kontakt mit der Natur sehr früh der Wunsch nach dem Gestalten von Objekten geweckt. Schon als Kind war ich ständig auf der Suche nach besonderen Formen und Materialien. Etwas zum Ausdruck zu bringen, fällt mir immer schon mit meinen Händen leichter als durch Sprache.

So habe ich mich ganz bewusst für das Handwerk der Gold- und Silberschmiede entschieden, da der Werkstoff Metall eine besondere Faszination auf mich ausübt. Der Werkstoff Metall erfordert ein hohes Maß an Wissen und Fertigkeit. Erst durch jahrelange Erfahrung am Werkbrett entsteht ein effizienter und kreativer Dialog zwischen Kopf und Händen, der zu einem harmonischen Ganzen aus Farbe, Form und Material führt. Es kann sogar notwendig werden für einen einzigen Arbeitsschritt ein eigenes Werkzeug zu bauen, um die gewünschte Form zu erzielen. So ist ein mutiges Vorgehen unumgänglich, um individuelle Stücke zu erschaffen.

Doch der wichtigste Ausgangspunkt bei allen Überlegungen ist die spätere Trägerin. Ich versuche, sie in all ihren Facetten und auch ihre versteckten Wünsche wahrzunehmen und diese gestalterisch umzusetzen. So entsteht ein einzigartiges Schmuckstück für einen einzigartigen Menschen.

Neben der Wertigkeit und Beständigkeit des Schmuckstückes liegt dessen wahrer Wert letztlich in der Emotion, die es bei der Trägerin und dem Betrachter auslöst.